Narbenentstörung

Narbe und APM. Im gesamten Energiekreislauf eines Menschen gibt es 12 Hauptmeridiane (Energiebahnen). In ihnen fließt die Lebensenergie und über sie werden alle Körperteile, Organe, Drüsen mit der notwendigen Lebensenergie versorgt.


Fällt nun ein Meridian (Leitung) aus oder wird durchtrennt z. B. durch eine Narbe, so kann es zu einem Energiestau oder Energieverlust kommen. Die Störung beschränkt sich nicht immer unmittelbar auf die Umgebung der Narbe.


Empfindliche, schmerzhafte, juckende und wetterfühlige Narben sind immer ein Störfaktor. Ebenso große Narben nach Verbrennungen, Bauch-. Hüft- oder Brustoperationen. Nicht zu vergessen die Damm- und Kaiserschnittnarbe. Jede Narbe verdient ihre Aufmerksamkeit, sei sie noch so klein, versteckt oder alt. Da viele Narben erst nach mehreren Jahren Beschwerden auslösen, wird meist kein Zusammenhang zwischen dem aktuellen Gesundheitsproblem und einer Narbe gesehen.


Nicht zu vergessen sind Narben von Tattoos oder Piercings, die den gleichen Charakter aufweisen, wie eine klassische Narbe. Denn auch solche können zu chronischen Beschwerden führen.


Mittels der APM Narbenentstörung erreicht man, dass die Energie wieder ungehindert fließen kann. Im Rahmen einer Behandlung kann die Narbenpflege erfolgen.