Schwangerschaftsbegleitung / Geburtsvorbereitung

Mit der APM können Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Schlafprobleme, Wasseransammlungen, Rückenschmerzen und vieles mehr gelindert werden.


Liegt das Baby gegen Ende der Schwangerschaft (um die 34. SSW) noch nicht mit dem Köpfchen nach unten, kann man durch die sanfte Anregung eine Wendung des Babys erzielen.


Schwangere genießen diese wohltuende und sanfte Technik um sich optimal auf die Geburt vorzubereiten. Zur Geburtsvorbereitung sollte in der 32 SSW mit der APM begonnen werden.

 

Im Wochenbett findet man in der APM Hilfe zur besseren Regeneration nach der Geburt oder bei Stillproblemen.

 

Falls ein Kaiserschnitt notwendig war, kann man durch die Narbenentstörung die Energie im Körper wieder zum Fließen bringen. Sollte die Dammnaht schmerzen, ist eine Narbenentstörung mit APM eine perfekte Lösung.